Skip to main content

Installation einer Wallbox

Kann eine Wallbox selbst installiert werden?

Wenn du selbst kein Fachmann bist, ist von einer Selbstinstallation dringend abzuraten. Denn für die Montage ist ein Starkstromanschluss notwendig, auf dem eine Spannung von 400 Volt liegt. Um mögliche Gefahren und bei einem Schadensfall Ärger mit der Versicherung zu vermeiden, ist es daher empfehlenswert die Installation von einem qualifizierten Fachmann durchführen zu lassen. Oftmals bieten Automobilhersteller bereits beim Kauf eines Elektroautos eine Wallbox inklusive eines Installationsservices an.

Darf man eine Wallbox selbst installieren?

 



Heidelberg Wallbox Installationsvideoo

 


 

Was ist bei der Installation zu beachten?

Bevor es zur Installation der Wallbox kommt, muss ĂĽberprĂĽft werden, ob dein Hausanschluss die Leistung deiner Wallbox unterstĂĽtzen kann. FĂĽr eine Wallbox mit 22kW ist ein Hausanschluss mit 43kW oder 34kW genĂĽgend. Insofern kein anderer GroĂźverbraucher (z. B. Durchlauferhitzer mit  21kW – 24kW) angeschlossen ist. Ist dies doch der Fall, kannst du auch die Leistung deiner Wallbox auf 14kW herunterdrosseln. 22kW oder 24kW HausanschlĂĽsse sind fĂĽr eine Wallbox mit 22kW nicht geeignet. Hier empfiehlt sich eine Ladestation mit maximal 11kW.

Wallbox installieren

 

 

 

Installation einer Wallbox durch einen Elektriker

 

Wenn das Kabel gelegt ist (oder bereits vorhanden), geht es mit der Montage der Wallbox weiter. Hierbei wird deine Wallbox an die Wand geschraubt. Zu deiner Wallbox wird zusätzlich eine Montageanleitung geschickt. Darin wird der Anschlussplan detailliert aufgezeigt. Was zu beachten ist: Es ist vorgeschrieben einen Leitungsschutzschalter und einen Fehlerschutzschalter zu verwenden. Der LS-Schalter und FI-Schalter werden im Zählerschrank installiert. Der LS-Schalter schützt das Zuleitungskabel zur Wallbox vor Schäden durch Erwärmung, wenn zu hoher Strom durch die Leitung fließen sollte.

Der FI unterbricht den Stromkreis bei Fehlerströmen. Auch wenn die Wallbox bereits eine integrierte Schutzeinrichtung besitzt, muss ein FI-Schalter angebracht werden. Kaufst du eine Ladestation mit integriertem DC-Fehlerstromerkennung wird ein einfacher FI-Schalter Typ A benötigt. Eine Wallbox ohne DC (Gleichstromüberwachung) braucht den teureren FI-Schalter Typ A-EV oder Typ B.

 

Installationskosten einer Wallbox

Der Preis für die Installation deiner eigenen Ladestation für dein Elektroauto kann je nach Gesamtaufwand variieren. Sind beispielsweise Wanddurchbrüche aufgrund der baulichen Gegebenheit notwendig, werden die Kosten ansteigen. Grundsätzlich kannst du aber für die Installation zwischen 450 und 2300 Euro einkalkulieren. Allerdings musst du als E-Auto Besitzer diese Kosten nicht alleine stemmen. Denn du kannst den Preis deiner Wallbox senken, indem du öffentliche Fördermittel in Anspruch nimmst.

 

 

Was kostet eine Wallbox

 

 

Wallbox fĂĽr Elektroauto zuhause installieren

 

Den richtigen Ort zur Wallbox Installation bestimmen

Am besten die Ladestation an einem Ort installieren, die du gut mit deinem Elektroauto erreichen kannst. Häufig wird sie daher in der Garage oder im Carport montiert. Du kannst deine Wallbox grundsätzlich aber überall anbringen, sowohl drinnen als auch draußen. Wenn dir also keine Überdachung zur Verfügung steht, musst du nicht auf deine eigene Wallbox verzichten. Wenn es dir jedoch lieber ist, kannst du für die Ladestation auch ein Schutzdach anbringen. So wird sie vor Witterungen geschützt.

 


 

Rechtliches zu deiner privaten Wallbox

Wenn du HauseigentĂĽmer bist kannst du ohne weitere Probleme eine Wallbox auf deinem GrundstĂĽck installieren. Hingegen musst du als Mieter oder WohnungseigentĂĽmer folgendes berĂĽcksichtigen:

 

Wohneigentümer benötigen die Zustimmung aller Miteigentümer

Mieter benötigen die Zustimmung des Vermieters

Das Bundeskabinett verabschiedete ende März 2020 das Wohneigentumsmodernisierungsgesetz (WEMoG), um den Weg zur eigenen Wallbox zu erleichtern

 

Das Gesetz soll bei Inkrafttreten (frühestens im Herbst 2020) den Wohneigentümern und Mietern unter die Arme greifen, indem ein Recht für die Installation einer privaten Lademöglichkeit auf Gemeinschaftsflächen eingeräumt wird. Bis dahin kommt man um eine Zustimmung aller Miteigentümer oder des Vermieters nicht drumherum.

 


 

Wallbox beim Netzbetreiber anmelden

Wer eine Wallbox bei sich Zuhause installieren möchte, muss diese vorher beim Netzbetreiber melden. Eine Wallbox mit einer Ladeleistung bis einschließlich 11kW (Kilowatt) muss vor der Installation beim Netzbetreiber nur angemeldet werden. Übersteigt die Ladestation jedoch die 11kW musst du deine Ladestation beim Netzbetreiber nicht nur anmelden, sondern auch eine Genehmigung einholen. Dies ist erforderlich, damit keine lokale Stromüberlastung eintritt und der Netzbetreiber eine stabile Energieversorgung gewährleisten kann.

Wallbox beim Netzbetreiber anmelden

 


 

Unsere Empfehlungen fĂĽr eine Wallbox



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *